Tastsysteme für Werkzeugmaschinen

Tastsysteme von HEIDENHAIN werden an Werkzeugmaschinen – insbesondere Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren eingesetzt. Tastsysteme helfen Kosten zu reduzieren: Rüst-, Mess- und Kontrollfunktionen sind – in Verbindung mit den meisten NC-Steuerungen auch programmgesteuert – automatisiert ausführbar.

Werkstücke vermessen
Der Taststift des schaltenden 3D-Tastsystems TS wird beim Anfahren einer Werkstückfläche ausgelenkt. Dabei erzeugt das TS ein Schaltsignal, das entweder über Kabel (TS 220 und TS 230) oder über eine Infrarot-Übertragungsstrecke (TS 7xx, TS 6xx, TS 4xx) zur Steuerung übermittelt wird. Die Steuerung speichert synchron den von den Messgeräten der Maschinenachsen ermittelten Positions-Istwert und verarbeitet ihn anschließend weiter.

Werzeuge vermessen
Beim schaltenden 3D-Tastsystem TT 140 wird durch Antasten des stehenden oder rotierenden Werkzeugs das Tastelement aus der Ruhelage ausgelenkt und ein Schaltsignal zur NC-Steuerung übertragen.
Die Lasersysteme TL arbeiten berührungslos. Ein Laserstrahl tastet Länge, Durchmesser oder Kontur des Werkzeugs ab. Spezielle Messzyklen verarbeiten die Informationen in der NC-Steuerung.